Startseite

Ob jung, ob alt – Anfänger, Freizeitsportler oder doch Profisportler, bei uns trainieren Sie nach Ihrem persönlichen Trainingsplan, ausgerichtet auf Ihre individuellen Wünsche und Bedürfnisse – Fit in 20 Minuten. 

Mit der Revolution im Fitness- und Gesundheitsbereich, dem EMS-Training (Elektromuskelstimulation) schaffen Sie in 20 Minuten das, wofür früher stundenlanges, hartes Training nötig war! Welche Ziele haben Sie sich für Ihre Zukunft gesetzt?

Fit in 20 Minuten mit EMS = Elektro – Muskel – Stimulation

Das zeitsparende aber intensive Training hilft Ihnen Ihre Ziele zu erreichen. Körperstraffung, Stärkung der Muskulatur, Beseitigung von Rückenbeschwerden oder das Ende von Beckenbodenproblemen können somit schnell erreicht werden.Bei konventionellem Training werden die Muskeln über elektrische Signale vom Gehirn gesteuert. Bei EMS erhält die Muskulatur Impulse von außen, jedoch ist es dem Muskel gleichgültig, das Ergebnis ist eine Kontraktion des Muskels daher die Muskulatur ein guter Leiter für elektrische Reize ist. Die Erregung der einzelnen Muskelfaser hängt von der Schwellenstromstärke ab. Wird diese überschritten reagiert der Muskel mit einer kompletten Kontraktion. Alle großen Muskelgruppen werden über die verschiedenen Elektrodenpaare zeitgleich aktiviert, spezielle Übungen verstärken zudem noch die Effektivität. Alle großen Muskelgruppen werden zeitgleich aktiviert, das heißt: Hohe Effizienz bei großer Effektivität und das in nur 20 Minuten täglich. Die Kombination von willentlicher und zusätzlicher elektrischer Reizsetzung ermöglicht völlig neue Impulse für die Muskulatur. Die Trainingseinheiten sind dadurch sehr intensiv und benötigen dementsprechend wenig Zeitaufwand – Fit in 20 Minuten.

EMS = Elektro – Muskel – Stimulation

Der Vorteil von EMS liegt in der enormen Stimulierung der schnell zuckenden Muskelfasern, die besonders stark am Muskelaufbau und der Erzeugung von Schnellkraft beteiligt sind. Beim klassischen Krafttraining werden diese erst gegen Ende eines Satzes einbezogen, bei entsprechend hohen Intensitäten. Dabei entstehen große Belastungen für Gelenke und Bänder, die beim EMS-Training aufgrund fehlender Zusatzlasten nicht auftreten. Daher spricht man auch von der „sanften Methode“ oder „Fit in 20 Minuten“, obwohl EMS-Training intensiver auf die Muskeln wirken kann und oft sehr anstrengend ist. Man kann mit EMS auch über den Punkt des Muskelversagens hinaus trainieren. Die Belastung für Herz und Kreislauf fällt bei EMS-Training deutlich geringer aus, als beim herkömmlichen Krafttraining: Während bei Letzterem ein ständiges Auf und Ab der Puls- und Blutdruckkurve (mit Blutdruckspitzen von bis zu 300mmHg) zu beobachten ist, bleiben die Werte beim EMS-Training weitgehend konstant und relativ niedrig. Gleichzeitig ist aufgrund der großen Zahl beteiligter Muskeln, beim EMS-Training auch eine enorme Verbesserungen der Ausdauer möglich und das in nur 20 Minuten täglich. Bereits mit einer Trainingszeit von nur 20 Minuten pro Woche setzen Sie wertvolle Impulse für Körper und Gesundheit. Werden Sie mit uns Fit – Fit in 20 Minuten